Politiker Stopp

Wer ist der Superstar und wer der Affe?

Published on 06.04.2006 by Zelot
Tags:

Links extern:
xCrew.de – Lecker Fastfood für dein Gehirn » Da kann der Mensch noch etwas lernen

Zorn und Vergeltung. Die neue Dimension des Hasses

Published on 26.03.2006 by Zelot
Tags: , , ,

Auf Telepolis ist ein Artikel über die Verbindung von Black Metal und Neonazis erschienen.

Früher war alles besser: die Urheber des Begriffs Black Metal, die britische Band “Venom”, provozierten Anfang der 1980er-Jahre mit ihrer rauen Mischung aus Heavy Metal und satanischer Texte Christen und Moralapostel. Alles wirkte ähnlich einer Karikatur, jedoch kam es Anfang der 1990er Jahre besonders in Skandinavien zu einer Art Neubelebung. Die Spielweise des Black Metal wurde rasanter und brutaler, die Texte der durch den kehligen Grunz- oder Kreischgesang geprägten Musik handelten von Satanismus, Hass, Neuheidentum und Antisemitismus. Teile der Szene sind heute bekennende Neonazis und glauben, “Auschwitz wartet (…) auf die Tage seines neuerlichen Ruhms”.

Sehr interessant, wirklich. Interessant ist aber auch, dass Kill More People bereits vor 4 Jahren einen Artikel veröffentlicht hat, über den Versuch konservativer Kreise ein Verbindung zwischen Black Metal und Neonazis zu konstruieren um ein neues Feindbild aufzubauen.

Links extern:
TP: Aus Hass wird Ernst

Christopher Lee singt auf Heavy Metal Festival

Published on 27.02.2006 by Zelot
Tags: ,

Christopher Lee to sing at heavy metal festival

Octogenarian actor Christopher Lee is reportedly performing at a heavy metal festival in Germany.

The 82-year-old Lord of the Rings star is taking part in the Earthshaker Festival in Geiselwind, Bavaria.

He will sing with two bands, Manowar and Rhapsody, according to concert organisers.

Lee will be accompanied by a live orchestra and a choir and will perform alongside heavy metal bands such as Grave Digger, Dragonlord and Forces of Evil.

Links extern:
TheForce.Net – Latest News – Dooku, Metal Rocker
Ananova – Christopher Lee to sing at heavy metal festival

Die lächerlichsten Black Metal Bands aller Zeiten

Published on 15.02.2006 by Zelot
Tags:

Links extern:
Top 10 Most Ridiculous Black Metal Pics of All Time- RUTHLESS REVIEWS
(The Other) Top 10 Most Ridiculous Black Metal Pics of All Time- RUTHLESS REVIEWS

Darum hör ich Metal!

Published on 04.04.2005 by Zelot
Tags:

Copy kills Music …

Published on 26.06.2002 by Zelot
Tags:

… und dass ist auch gut so …

.. Tod den synthetischen Zappelbands!

Dies ist nur eine “Ich bin immer noch da” Meldung.

Nein, diese Seite ist nicht geschlossen.
Nein, ihr braucht mir auch nicht zum schließen der Seite zu gratulieren.
Nein, ihr braucht mir nicht anzubieten die Seite weiterzuführen.
Ja, bin zurzeit ziemlich beschäftigt.
Ja, ich bereite mich zurzeit auf mehrere Klausuren vor.
Ja, in ca. eineinhalb Wochen wird’s wieder kunterbunt weitergehen.

Ui ui ui, diese bösen brutalen Horro- und Killerspiele und schwarz gekleideten Metaller

Published on 27.04.2002 by Zelot
Tags: ,

Ja, ja, und weiter geht’s mit der neuzeitlichen Hexenjagd.

In einem äußerst schlecht recherchierten Artikel der FAZ, in dem zudem Tatsache zu Gunsten der Dramaturgie mutwillig verändert wurden, wird Counterstrike die Schuld am Erfurter Blutbad gegeben.
Da wird behauptet Counterstrike ist indiziert, der gesamte Spielablauf wird falsch dargestellt, u. a. wird behauptet, dass man Passanten und Schulmädchen umbringen muss, die Spieleindustrie wird als “Hassindustrie” bezeichnet und seine “Ninja Maskierung” (Als ob eine Ski Maske und ein Overall eine Ninja Maskierung wären), soll er auch aus Counterstrike haben.

Aber Woher hat der Schütze, dass man sich am Ende umbringt? Aus welchem Spiel ist dass? Wer weiß, vielleicht ein Missglückter Rocket Jump, schließlich hat er ja auch Quake gespielt?

Aber auch Heavy Metal, und Gothic Musik, insbesondere Slipknot, soll (mal wieder), schuld Blutbad.
Zunächst ist Slipknot keine Heavy Metal Band und auch keine Gothic Band.
Slipknot vergleicht auch nicht Menschen mit Dreck (wie es oft falsch zitiert wird), sondern mit (Bullen)Scheiße. Menschen werden auch nicht mit (Bullen)Scheiße gleichgesetzt (OK, in gewisser Weise schon), aber da es sich eh um eine Metapher handelt ist das sekundär, denn dieser Refrain hat eine gesellschaftskritische Doppelbedeutung.
Gemeint ist nicht nur “Menschen sind wie (Bullen)Scheiße”, sondern auch “Menschen mögen (Bullen)Scheiße”.

Weiter werde ich drauf nicht eingehen, denn in den Medien wird so viel Stuss geschwafelt, dass ich schlicht und einfach überfordert bin alles Richtigzustellen und auch keinen Bock mehr habe, alles zu korrigieren, was falsch Dargestellt wird.

Für die Linken ist die Globalisierung schuld,
Für die Faulen und Leistungsverweigerer der Leistungsdruck,
Für die Feministen das Männlichkeitsbild,
Und für die Regierung ist die Opposition verantwortlich.
Und so weiter, und so weiter, …

Die ewig alte Leier der Instrumentalisierung, unüberlegten Schnellschüssen, hirnlosem politischen Aktionismus, Pauschalisierungen und der ewige, typisch deutsche, Ruf nach strengeren Gesetzen, Verboten und mehr Kontrolle, bis zum Exzess. Mich macht das krank.

Ich fühle immer mehr, wie der Hass in mir Aufsteigt.

Anmerkung des Autors: Ich bin ein großer Fan der Musik von Slipknot, wenn auch kein Maggot. :D
In diesem Sinne:

Slipknot: People = Shit

Unsere österreichischen Nachbarn scheinen hingegen noch einen klaren Kopf zu behalten, wie ein ORF Artikel zeigt.

Links extern:
FAZ Artikel
Artikel über Vorurteile, seriöse Berichterstattung, Satanismus und Heavy Metal Musik @ Kill More People
Artikel @ futurezone.ORF.at
Artikel @ Tagesspiegel.de
Artikel @ Bilde.de
Artikel @ FAZ.de
Feuilleton @ FAZ