Politiker Stopp

Heuchelei

Bei dieser ganzen Heuchelei, nach dem Motto ” ich heul jetzt die ganze Woche durch und hör
jetzt mit allem auf” kommt Kill More People.de das kalte Kotzen.
Würde einer von euch sein Leben geben um eines, oder mehrere der Opfer zu retten?
Nein! Ich auch nicht.

Dieser ganze Medienhype ist mal wieder typisch. Unendliche Sondersendungen und Wiederholungen.

Dieser Kollektiver zwang zum Trauern geht Kill More People.de gegen den Strich.

Jeden Tag sterben mehr Menschen in Kriegs/Bürgerkriegs Gebieten unter schlimmere Umständen,
als gestern in den USA, und noch mehr Menschen sterben an Hunger (und anderen Armut bedingten
Umständen) oder durch natürliche Ursachen (Aber dass ist natürlich nicht so Medienwirksam und es stört die menschliche Masse ja auch, wenn man sie ständig mit dem Elend auf der Welt konfrontiert.)

Es interessiert keine Sau.

Als 1994 in Ruanda, innerhalb weniger Monate, 1,2 Millionen Menschen massakriert wurden, kam da das öffentliche
Leben fast zum stehen? Nein.

Es hat keinen Interessiert.

Als in Israel 17 Menschen vor einer Disco starben und, kurze Zeit später, noch ein paar weitere in einem Lokal, hat es niemand interessiert, genauso wenig wie wenn Israelis Palästinenser angreifen.

Es interessiert keine Sau.

Genauso wenig wie es Kill More People.de interessiert, was irgendwo in so einer Bananenrepublik passiert.

Warum regen sich ausgerechnet jetzt alle so auf?
Jetzt sind Amerikaner, vor allem viele gute weiße Amerikaner, gestorben, und es wurden
schöne teure Gebäude zerstört, dass ist natürlich viel schrecklicher, grausarmer und
barbarischer, als wenn irgendwo “da unten” so ein Nigger akkratzt.
Diese selektive Trauer geht Kill More People.de gegen den Strich.

Diesmal kam der Terror ja sogar aus der Luft! Oh mein Gott!
Tja dass kam der aber auch in Deutschland im 2. Weltkrieg. In Nordirland und Israel leben
die Menschen auch schon seit Jahrzehnen mit der ständigen Angst vor Terroranschlägen.
Es haben bereits viele Menschen viel mehr Leid ertragen müssen, als die paar tausend
Menschen in Amerika und es werden in Zukunft noch viel mehr Menschen noch viel mehr Leid
ertragen müssen.

Jetzt spüren die Amerikaner mal wie sich Krieg anfühlt, Krieg, den sie seit Jahrzehnten in
die Welt getragen und geführt haben, natürlich immer im Auftrag der Freiheit, Demokratie und
Menschlichkeit (Vietnam, Panama, Irak, Bosnien).
Wer Wind säht wird Sturm ernten, wussten man schon zu biblischen Zeiten.
Nicht dass Kill More People.de nicht etwas gegen Krieg zur Durchsetzung von Staatsinteressen hätte, aber man muss
halt auch mit den Konsequenzen rechnen.

Viele kommen mit dem Argument, “es sind so viele unschuldige Menschen gestorben”, blablabla.
Kill more People.de sagt, es gibt keine unschuldigen Menschen!
Kein Mensch hat ein Anspruch auf ein Gerechtes oder Glückliches leben, oder hat jemand bei
seiner Geburt ein Vertrag unterschrieben? Wohl eher nicht.
Das Leben ist krausem und wer das nicht akzeptieren kann, der wird noch viele Probleme bekommen
und sich selbst viel Leid zufügen.

Nehmt es hin wie es passiert ist. Man kann nichts mehr daran ändern.
Noch so viele geschlossene Webpages, Server ausgefallenen CW, Mitleids und Trauerbekundigungen
oder sonst was würde das Geschehene rückgängig machen.
Der Tod gehört nun mal zur Menschlichen Existenz.
Das Leben geht weiter.

Das Leben ist Lebensgefährlich und endet tödlich.