Politiker Stopp

2002 – 10: Mordaufrufcd & Internetbombe

Unwort des Monats Oktober: Mordaufrufcd & Internetbombe

Vor einigen Tagen kam in dem ARD Magazin “Kontraste” eine Reportage über Musik CD mit Nazi Liedern.
Hier der Refrain, den Kontraste über den Äther schickte:

Die Kugel ist für dich, Mo Asumang, die Kugel ist für dich!
Die Kugel ist für dich, Rita Suessmuth, die Kugel ist für dich!
Die Kugel ist für dich, lass mich in Frieden man, die Kugel ist für dich!

Aber keine Angst, der Sänger und Produzent, sowie die Bandmitglieder, sind bezahlten V Männer des Bundesverfassunkschutzes, also die guten Jungs.

Es gilt also weiterhin:

Keine Angst. Hier marschiert der Verfassungsschutz.


Hmm, war da nicht was?
Ja genau, vor ein paar, Tagen in Finnald. In einem Einkaufszentrum in einem Vorort von Helsinki. Da ging eine Bombe hoch, 7 Toten.
Aber was sage ich den da. Da die Anzahl der Opfer nicht dreistellig ist, keine arabische Terroristen involviert waren und dass ganz recht unspektakulär und nicht sehr Medientauglich ist, kann ich doch nicht erwarten, dass irgendjemand darüber bescheit weiß.

Der Bombenleger war Chemiestudent und hat bei der Explosion nicht nur 6 Menschen getötet sonder sich bei der Explosion gleicht mit in die Luft gesprengt.
Das alles wäre nicht weiter Schlimm, wenn, ja wenn man die Schuld an dem Vorfall nicht dem Internet geben würde.
Der _Chemaistudent_ soll die Anleitung zum Bau der Bombe aus dem Internet haben. Zwo Jugendliche (einer 17 Jahre, beide inzwischen Festgenommen) sollen ihm diese Anleitung zugeschickt haben.

Soso, ein _Chemiestudent_ soll es also allen ernstes nötig haben, sich eine Anleitung zum Bombenbau aus dem Internet, von zwo Pfadfinder, zu holen.
Dass das irgendetwas mit dem Studien des Bombenlegers zu tun hat, oder dass man sich das Wissen ganz altmodisch aus Büchern anlesen kann (genau wie Herstellung von Bio Waffen), ist natürlich völlig abwegig.
Das Internet ist Schuld, aus Basta. Zensur, oder besser gleich Abschaltung. Besser ist das.

Die Krone der Idioten aber, bekommen die Medien, die die Bombe “Internetbombe” getauft haben.