Politiker Stopp

10 Jahre Kill More People

Published on 01.01.2010 by Zelot
Tags:

Kill More ist People wurde heute 10 Jahre alt. Am 1.1.2000 ging die erste Version von Kill More People, damals noch handgeklöppeltes HTML, online.

Kill More People startete als eine Tipps und Tricks Seite für Unreal Tournament (UT99). Der Volle Name von Kille More People lautete damals “How to Kill More People in Less Time”, was eine Anspielung auf die damalige Killerspiele Diskussion war (Das Columbine High School massacre fand am 20. April 1999 statt), in der immer wieder behauptet wurde, dass man mit Ego-Shootern lernt Menschen zu erschießen.

Als Unreal Tournament Seite wurde Kill More People zu beginn von utstation.de, einer Unreal Tournament News Seite gehosted. Daher kommt auch der Name “Kill More People”, denn ich musste mir eine kurze Subdomain für utstation.de ausdenken. Kill More People war zunächst unter kill-more-people.utstation.de erreichbar. Kurze Zeit später zog Kill More People auf gnw.de (dem Vorläufer von Turtle Entertainment) um, bis Kill More People letztendlich eine eigene Domain bekam und unter kill-more-people.de erreichbar wurde. Der erste Hoster war 1&1, von dem Kill More People gekündigt wurde wegen Verletzung der AGBs (zu aggressives Material). Nach einem kurzen Aufenthalt bei Strato kam Kill More People kann bei Hosteurope an.

Technisch basierte Kill More People lange auf handgeschriebenem HTML, CSS und JavaScript (Selfhtml), wozu später einige SSIs hinzukamen. Das erste Forum und Gästebuch wurde von externen Hostern (ezboard.com und gbooks.de) betrieben, dann auf selbst gehosteten, aber primitiven (keine Datenbank) CGI Perl Skripte umgestellt. Ich arbeitete eine Zeit lang an einem eigene CMS, erst auf Basis von Perl dann PHP, bis ich schließlich 2005 Kill More People auf WordPress umstellte.

Inhaltlich veränderte sich Kill More People von einer Tipps und Tricks Seite am 5.5.2001 zu einem Blog in heutiger Form. Das Archiv reicht bis dahin zurück.
Kill More People wurde mehr und mehr zu meinem persönlichen Schreiorgan ins Web, in dem ich neben Computerspielen die mich interessieren, auch über religiösen Irrsinn (sprich jeden Glaube an das Übernatürliche), Atheismus, Netzpolitik, Geopolitik, Sicherheitspolitik und Computerspielepolitik berichte und diese Themen vor allem auch kommentiere.

Seit langem ist meine Posting Frequenz auf Kill More People rückläufig und wenn ich mal etwas poste, ist dies meist Copy & Paste. Ich bin mir dessen bewusst und und keineswegs zufrieden damit. Ich möchte auch nicht Kill More People zu einem YouTube Blog verkommen lassen.
Ich hatte einige gute Artikel und Aktionen (Gamer gegen Links, Gamer für Gewalt) und möchte dort auch wieder ansetzen. Genauso wie wie ich wieder mehr Kommentar zum aktuellen Gesehen abgeben werde.

Willkommen in 2010, das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen.

8 Responses to “10 Jahre Kill More People”

  1. GdzW says:

    Alles Gute!

    Ich vermisse tatsächlich die qualitativ hochwertigen Kommentare von damals. Eine Zeit lang
    hast du wirklich gute Artikel verfasst. Ich freue mich zu höhren, das du dort wieder ansetzen willst.

    Achso: Frohes Neues ;)

  2. buzzti says:

    Na dann Alles Gute für die Zukunft! Nach dem Anschlag auf Westergaard hast du ja wieder etwas Material…

  3. bernd says:

    Alles Gute!

    freue mich schon auf die neuen Artikel ;)

  4. […] längerer Blog-Faulheit hier der ultimative Aufbruchsslogan, gefunden bei Kill More People: Willkommen in 2010, das Jahr in dem wir Kontakt […]

  5. Chris says:

    Go! Alles juute!

  6. Da bin ich ja mal gespannt….

  7. wayne says:

    Tjo leider wahr .. mittlerweile im Reader beim Tag “tot” angekommen

  8. Autonomer Atheist says:

    Schließe mich GdzW an: Niveau tut Not. Und da wir grade dabei sind: Anglizismen sind hässlich, künftig bitte vermeiden (etwas wie „in 2010“ ist grober sprachlicher Unfug; entweder muss das „im Jahr[e] 2010“ oder schlicht „2010“ heißen).
    In diesem Sinne: Frohes Neues und Glück auf!