Politiker Stopp

Dollhouse – Epitaph two: Return – Trailer

Published on 25.01.2010 by Zelot
Tags: , ,

Japanisches Walfangschiff rammt Boot von Tierschützern

Published on 06.01.2010 by Zelot
Tags: , ,

So, oder so ähnlich schreiben es die deutschen und internationalen Medien. Niemand merkt auf welchen Schwindel sie hereinfallen.

Bei diesen “Tierschützern” handelt es sich um die Sea Shepherd Conservation Society. Eine Vereinigung ziemlich durchgeknallter nichtsnutziger Veganer. Ich bin durch die South Park Episode Whale Whores auf deren Reality Show Whale Wars aufmerksam geworden und habe mir mal beide Seasons besorgt und angeschaut.
Daher ist mein Urteil “durchgeknallt” und “inkompetent” sehr wohl begründet. Diese Leute sind die unfähigsten und dämlichsten Seeleute seit der Erfindung der Seefahrt. Versteht mich nicht falsch, ich bin für ein Wahlfangverbot, ich bin nicht auf der Seite der japanischen “Forschungsflotte”, aber auch nicht auf der Seite dieser Landratten die mal Pirat spielen wollen. Wenn man sich Whale Wars anschaut, wie Sea Shepherd und insbesondere “the incompetent media whore” Paul Watson, die internationale Presse füttert und Ereignissen ihren Spin geben, kann man sich ja ausmalen wie diese Aktion abgelaufen ist.
Es ist einfach traurig wie leicht sich die Presse manipulieren und vorführen lässt, vor allem von solchen Trotteln.

PS: Schaut euch mal The Cove an.

10 Jahre Kill More People

Published on 01.01.2010 by Zelot
Tags:

Kill More ist People wurde heute 10 Jahre alt. Am 1.1.2000 ging die erste Version von Kill More People, damals noch handgeklöppeltes HTML, online.

Kill More People startete als eine Tipps und Tricks Seite für Unreal Tournament (UT99). Der Volle Name von Kille More People lautete damals “How to Kill More People in Less Time”, was eine Anspielung auf die damalige Killerspiele Diskussion war (Das Columbine High School massacre fand am 20. April 1999 statt), in der immer wieder behauptet wurde, dass man mit Ego-Shootern lernt Menschen zu erschießen.

Als Unreal Tournament Seite wurde Kill More People zu beginn von utstation.de, einer Unreal Tournament News Seite gehosted. Daher kommt auch der Name “Kill More People”, denn ich musste mir eine kurze Subdomain für utstation.de ausdenken. Kill More People war zunächst unter kill-more-people.utstation.de erreichbar. Kurze Zeit später zog Kill More People auf gnw.de (dem Vorläufer von Turtle Entertainment) um, bis Kill More People letztendlich eine eigene Domain bekam und unter kill-more-people.de erreichbar wurde. Der erste Hoster war 1&1, von dem Kill More People gekündigt wurde wegen Verletzung der AGBs (zu aggressives Material). Nach einem kurzen Aufenthalt bei Strato kam Kill More People kann bei Hosteurope an.

Technisch basierte Kill More People lange auf handgeschriebenem HTML, CSS und JavaScript (Selfhtml), wozu später einige SSIs hinzukamen. Das erste Forum und Gästebuch wurde von externen Hostern (ezboard.com und gbooks.de) betrieben, dann auf selbst gehosteten, aber primitiven (keine Datenbank) CGI Perl Skripte umgestellt. Ich arbeitete eine Zeit lang an einem eigene CMS, erst auf Basis von Perl dann PHP, bis ich schließlich 2005 Kill More People auf WordPress umstellte.

Inhaltlich veränderte sich Kill More People von einer Tipps und Tricks Seite am 5.5.2001 zu einem Blog in heutiger Form. Das Archiv reicht bis dahin zurück.
Kill More People wurde mehr und mehr zu meinem persönlichen Schreiorgan ins Web, in dem ich neben Computerspielen die mich interessieren, auch über religiösen Irrsinn (sprich jeden Glaube an das Übernatürliche), Atheismus, Netzpolitik, Geopolitik, Sicherheitspolitik und Computerspielepolitik berichte und diese Themen vor allem auch kommentiere.

Seit langem ist meine Posting Frequenz auf Kill More People rückläufig und wenn ich mal etwas poste, ist dies meist Copy & Paste. Ich bin mir dessen bewusst und und keineswegs zufrieden damit. Ich möchte auch nicht Kill More People zu einem YouTube Blog verkommen lassen.
Ich hatte einige gute Artikel und Aktionen (Gamer gegen Links, Gamer für Gewalt) und möchte dort auch wieder ansetzen. Genauso wie wie ich wieder mehr Kommentar zum aktuellen Gesehen abgeben werde.

Willkommen in 2010, das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen.