Politiker Stopp

Definition des Tages – European Union

Published on 09.09.2006 by Zelot
Tags: , , ,

The heavily euphamistic name for what is actually the “Greater European Reich”.
Adolf Hitler’s dream of Europe, dictated to from Berlin, which came into its current form following the 1993 surrender of fourteen states, as signed at Maastricht. Now further countries are being added through invasion. The victorious master race lives on! Heil Hitler!

Links extern:
Urban Dictionary: Define Your World

6 Responses to “Definition des Tages – European Union”

  1. dest says:

    was ein sinnfreier schwachsinn

  2. heckenschuetze says:

    anarchischer Schwachsinn.
    Man sieht immer nur die anderen im Vorteil wenn man nicht über die eigenen nachdenkt.

  3. sync says:

    gar nicht so unrecht :D

    “They try to solve problems with diplomacy even when someone’s shooting at them.

    Why are you hitting me? I don’t like violence! Let’s have some vine and talk about your problems..”

  4. NetReaper says:

    Brachialer Unsinn. Die EU ist _die_ Lösung für einen dauerhaften Frieden und für ein stabiles Zusammenleben in Europa.

    “They try to solve problems with diplomacy even when someone’s shooting at them.”
    Aha – was soll man denn bitte sonst machen? So wie die Amerikaner? Hunderttausende umbringen, wenn man glaubt man könne eventuell angegriffen werden? Dummfug.

    “The victorious master race lives on!”
    Ich sehe zwar nicht, wo die Europäer eine “Rasse” wären, aber eine derartige Staatengemeinschaft sehe ich schon als besser, ja auch moralisch höher gestellt an als permanent verfeindete Staaten, die nicht aufhören, gegeneinander Krieg zu führen. Und wenn die negativen Mitbringsel der EU der Preis für den Frieden sind, dann bin ich gerne bereit, ihn zu bezahlen, nämlich weil der Frieden um vieles wertvoller ist.

  5. heckenschuetze says:

    Auch die EU wird wie einst alle Vielvölkerstaaten (auch wenn die EU kein Staat ist) zerbrechen. Dann wird es wieder Kriege geben. Das ist unvermeintlich, also genießen wir diese Zeit des Friedens welche uns gewährt wurde.
    Trotz dieses Friedens muss Europa sich noch vieler Probleme erwehren. Ich persönlich glaube das auf Dauer sich nur jene durchsetzen die aggresiv an ihrem vorankommmen arbeiten, dies war immer so und wird immer so bleiben. Vielleicht sollte die EU ja doch weniger verhandeln und auch andere Mittel zu Rate ziehen.

  6. Warpig says:

    Bisher ist noch jedes Reich untergegangen. Die Zeit zerstört alles. Allerdings ist Deutschland (bzw. das Deutsche Reich nach http://www.8ung.at/brd/) im Prinzip auch ein Vielvölkerstaat. Der einzige Unterschied ist, daß wir es geschafft haben lange genug mit einander auszukommen (nicht zuletzt als Schutz vor unseren Nachbarn) um uns soweit aneinander anzunähern daß wir praktisch ein deutsches Volk wurden. (auch wenn verm. keiner will das wir am Ende ein europäisches Volk haben). Wie sich das Ganze entwickelt wird sich zeigen.
    Ich denke nicht daß man generell sagen kann daß eine aggressive Herangehensweise/Politik immer das Beste ist. Beispielsweise kann es auch sehr günstig sein sich im richtigen Moment zurück zu halten und sich andere die Köpfe einrennen lassen, aber ich stimme absolut zu daß wir nicht aggressiv genug sind um nicht immer weiter zurück zu fallen.