Politiker Stopp

Palästina und israelische/jüdische Apartheid

Published on 31.07.2006 by Zelot
Tags: , , , , ,

9 Responses to “Palästina und israelische/jüdische Apartheid”

  1. tetsuo says:

    only comment possible: FUCK THE PLASTINIAN !!! NUKE THEM ALL !!!

  2. D says:

    Nehmen wir den Israelis deren Land einfach weg und gut ist.

  3. O'Connor says:

    Die Bilder gabs doch früher schonmal auf KMP

  4. Zelot says:

    @ O’Connor
    Schon, ich habe auch eine dauerhafter Seite mit diesen Bildern, denn diese Bilder sind aktueller als je zuvor.

  5. morena says:

    How the hell can u show these pictures? They are awful, all people should have the same respect and love no matter the colour of your skin! The people that did this pictures are so fucking sick and horrible! The palistinians are no different from the white poeple, we all have the same rights in this world as a human being. THE END

  6. K. says:

    ZUM KOTZEN

  7. AkkiS says:

    Technisch seid ihr /bist du ja voll entwickelt – aber politisch naiv oder vetl. der Hasspropagandist –
    und mental und vom Herz eine <niete : Und dann mit -unten- “be a Mensch” und oben “gegen Humanismus und Moral”, nee nee nee. Dann diese Bildchenserie hier läßt tief blicken :

    Man weiß nicht ob es nicht so ziemlich die durchtriebenste, gemeinste antijüdisch/antiisralische Propaganda ist, wobei natürlich die historische und ideologische Übereinstimmung mit der Nazi-Propaganda und Ausrottungspolitik der ursprünglichen arabischen Minderheit um den Jerusalemer al-Husseini-Clans und ihre Mordpolitik auch an den west- und judenfreundlichen Arabern ausgeklammert wird, so wie die islamistische Begeisterung für den FÜHRER und die Beteiligung am Megamassenmord,- oder

    ob es neben verantwortungslos, schon autistisch zunennender Einseitigkeit “nur” die trostlose, verkommene Geisteslage der Linken, der sich mit ihnen identifizierenden Linken oder ihrer internationalen Organisationen ausdrückt, auf der Suche nach dem totalen Feind. –
    Diese Bilderserie macht über die Indentifizierung von vielfachen Sorten von Unterdrückten – die zigmillionenfachen des Islam und des roten Staatskapitalismus sind natürlich nicht mit dabei — mit dem “brutalen Israeli” und mit dem enthaltenen Vergleich mit der Nazipolitik macht dies, die Suche nach dem allgemeinen Feind bei gleichzeitiger absoluten Verunglimpfung und Delegitimierung macht dies besonders klar !

    Ich würde eher sagen, Euer Titel hieße besser “gegen kritische Vernunft, geistige Logik und Klarheit, Geschichtswissen und “gut begründet” gegen Juden/ISRAEL” um “humanistisch” den wie auch immer empfundenen oder falsch verdauten Holocaust-Schuldpokal weiterzureichen, traurig.

    Für Jesus, Kommunismus, Freiheit und Solidarität mit ISRAEL !
    verbleibt
    AkkiS / – – – Wenn Ihr möchtet liefere ich Euch eine saubere, ausführliche Begründung, die ich gerade für ein paar andere freundliche Feinde der individuellen Freiheit schreibe.

  8. AkkiS says:

    Dann diese Bildchenserie hier läßt tief blicken :

    Man weiß nicht ob es nicht so ziemlich die durchtriebenste, gemeinste antijüdisch/antiisralische Propaganda ist, wobei natürlich die historische und ideologische Übereinstimmung mit der Nazi-Propaganda und Ausrottungspolitik der ursprünglichen arabischen Minderheit um den Jerusalemer al-Husseini-Clans und ihre Mordpolitik auch an den west- und judenfreundlichen Arabern ausgeklammert wird, so wie die islamistische Begeisterung für den FÜHRER und die Beteiligung am Megamassenmord,- oder

    ob es neben verantwortungslos, schon autistisch zunennender Einseitigkeit “nur” die trostlose, verkommene Geisteslage der Linken, der sich mit ihnen identifizierenden Linken oder ihrer internationalen Organisationen ausdrückt, auf der Suche nach dem totalen Feind. –
    Diese Bilderserie macht über die Indentifizierung von vielfachen Sorten von Unterdrückten – die zigmillionenfachen des Islam und des roten Staatskapitalismus sind natürlich nicht mit dabei — mit dem “brutalen Israeli” und mit dem enthaltenen Vergleich mit der Nazipolitik macht dies, die Suche nach dem allgemeinen Feind bei gleichzeitiger absoluten Verunglimpfung und Delegitimierung macht dies besonders klar !

    Ich würde eher sagen, Euer Titel hieße besser “gegen kritische Vernunft, geistige Logik und Klarheit, Geschichtswissen und “gut begründet” gegen Juden/ISRAEL” um “humanistisch” den wie auch immer empfundenen oder falsch verdauten Holocaust-Schuldpokal weiterzureichen, traurig.

  9. AkkiS says:

    Pardon – die Wiederholung ist ein Versehen, – versteh ich nicht, da mein Posting ja blockiert wurde. . . na ja,In de Zwischenzeit habe ich folgend nachricht für Euch aufgetan, eine andere Quelle dazu muß ich nochmal suchen :
    Als König Alexander der Große 332 v. Chr. das Gebiet des heutigen Gazastreifens eroberte, hörte die Geschichte der Philister auf. Von da an gab es kein philistäisches Reich mehr.
    Von einem palästinensischen “Volk”, Nation oder Staat zumindest im modernen Sinne kann nicht gesprochen werden – – schon garnicht mit Anspruch auf ganz oder Groß-ISRAEL. – 3/4 des Landes, nämlich Ost-palästina” = Jourdanien wird zu 80% sich palästinensisch nennenden Arabern bewohnt, 20 % haschemiden und andere.
    Das Problem sind eigentlich nicht mehr wie vor 2200 jahren die “Philister/Palästinenser” oder was davon pbrig blieb, – sicher nicht gering vermischt mit den Israeliten oder Juden. das Problem ist die Eroberung durch den Islam, seinem totalen Machtanspruch als politischrn Islam, und daß er seit 1919/20 antrat auf gleicher ideologischer Grundlage wie der N.S. mit dem Weltverschwörungsglauben und erstrecht mit Gründung der Kairorer Moslembruderschaft das Gebiet von ISRAEL von allem Jüdischen zu “reinigen” und das arabisch-jüdische und moslemisch-jüdisch Zusammenleben, das selbst in Form einer gemeinsamen “Nationalmannschaft” bis in die 30er jahre existierte, zu zerstören.

    – Es gab auch eine judenfreundliche moslemisch-arabische kampftruppe gegen die Islamisten und Hitlerfreunde, – und es gab eine nazideutsch-palästinensische Luftlandeeinheit und französische Faschisten die dort unten parallel zum Spanischen Bürgerkrieg oder im 2. WK kämpften und gottseidank von den Engländern zusammen mit Juden geschlagen wurden. Ferner gab es unter Führung des Muftis von Jerusamelm Husseini und späterem Mentors ARAFAT HJ-ähnliche Verbände und die Aufstellugn u.a. einer bosnisch-moelem. SS-Division. . . (nachzulesen u.a. in EIN GLÄSCHEN YARDEN-WEIN…, , JIHAD UND JUDENHASS, HALBMOND UND HAKENKREUZ, oder bei Historiker http://www.matthias küntzel.de )

    Der Name Palästina geht auf das Volk der Philister zurück und darau, das ROM später nach der Niederschlagung des 3. israelischen Aufstandes den Namen ISRAEL mir Syria-Phallestinae austilgen wollte aus dem Bewußtsein der Völker.
    Als Herkunftsregion der Philister wird meist die Insel K r e t a genannt; ein endgültiger Beweis konnte aber bis heute nicht erbracht werden. Ein Teil der Philister war vermutlich aus der Region Kreta zuerst nach Osten an die Küste des Mittelmeeres gelangt, und zwar mit den Seevölkern, die im 12. Jh. v. Chr. Ägypten angriffen. Vorher hatten sie mit ihren Schiffen verschiedene Länder an der asiatischen Küste attackiert. Ramses III. konnte den Angriff auf Ägypten abwehren. Daher ließen sich die Philister in der Küstenebene bei Gaza nieder. Ein anderer Teil der Philister kam über Land in das spätere Philisterland. Nach ihnen benannten assyrische Texte des 8. Jahrhunderts v. Chr. die Region etwa des heutigen Gazastreifens bis Ashkalon „Palastu“. Der griechische Historiker Herodot (5. Jh. v.) verwendete die Bezeichnung „Syria palaistine“ für den gesamten Küstenstreifen zwischen Phönikien (der Levante d.h. vor allem Libanon), dessen Südgrenze er vermutlich am Karmelgebirge zog und der Gegend von Gaza, in der die Stadt Kadytis lag (s. Herodot III, 5). Das griechische Wort „Palaistine“ wurde im Lateinischen zu „Palaestina“.

    Kaiser Augustus übertrug das ehemalige Philisterland an König Herodes, der wiederum gab es seiner legendären Schwester Salome, die daraus eine kleine jüdische Küstenprovinz machte.