Politiker Stopp

Mentalrauschen – Pfaffenlogik

Published on 05.05.2006 by Zelot
Tags: , , ,

Dass logisches, rationales Denken und religiöser Glaube nicht miteinander vereinbar sind, dafür findet man ständig neue Beweise.
Z. B. behauptet der Pfaffe der Nikolaikirche in Leipzig unentwegt, dass Rene Bräunlich und Thomas Nitzschke deshalb freigelassen wurden, weil für sie gebetet und Mahnwachen abgehalten wurden, etc.
Aufwachen! Klar denken!
Die Bundesregierung hat Lösegeld bezahlt. Deshalb sind die beiden Entführten jetzt frei.

PS: Proteste und Mahnwachen helfen überhaupt nichts. Wer glaubt, dass sich dadurch irgendein Geiselnehmer beeindrucken lässt, ist naiv.
Proteste und Mahnwachen machen es den Unterhändlern von Regierungen nur schwerer die Geiseln wieder freizubekommen, weil durch Proteste und Mahnwachen der Wert der Geiseln in den Augen der Geiselnehmer nur gesteigert wird.

6 Responses to “Mentalrauschen – Pfaffenlogik”

  1. henteaser says:

    Indirekt helfen diese Mahnwachen jedoch schon. Sanfter Druck auf Politiker bewirkt manchmal eben doch etwas. Auch wenn es nur die Lösegeldzahlung ist oder die Unterstützung von Programmen gegen rechtsradikales Gedankengut.

    Solche Probleme werden anscheinend sonst gern ausgesessen, wenn keiner mahnt.

    Ausgesprochen nervig finde ich hingegen, dass im Radio und überall sonst vermeldet wird, dass sich Merkel und Co. ‘erleichtert gezeigt’ hätten über die Freilassung. Wäre ja noch schöner, wenn nicht!

  2. alk says:

    Zu deinen Argumenten kommt noch dazu,. dass ich mir nicht vorstellen kann, dass diese hirnverbrannten idioten überhaupt $deutschenpropagandasender empfangen.

    bei denen ist eh hopfen udn malz verloren. imho sollten wir uns einfach raus halten und die machen lassen was sie wollen. wenn sie sich gegenseitig abschlachten wollen, frauen unterdrücken oder den ölhahn zudrehen wollen, dann sollen sie das machen.

    wenn wir uns so viel um afrika kümmern würden, wie um die ölfördernden staaten des mittleren ostens, dann würde amerika aus dem krieg führen gar nicht mehr rauskommen. die haben nämlich wirklich probleme.

    *gruml*

  3. Noblease says:

    unter den toten waren zumglück nur männer

  4. Thomas says:

    Mahnwachen und Gebete haben zumindest den Vorteil Menschen das Gefühl zu geben doch etwas zu tun … das sollte man akzeptieren, auch wenn man es nicht verstehen kann.

  5. Loki says:

    Das Problem dieser in den letzten Monaten immer häufiger vorkommenden
    Geiselnahme von Deutschen besteht in erster Linie darin das die Geiselnemer
    offensichtlich mehr finanziell motiviert sind als wirklich ideologisch. Bei allen
    uns bekannten Fällen handelte es sich nicht wie vorher immer beführchtet wurde um religiösen Wahnsinn sondern um eher die Sorte Mensch die z.B aus
    Geldhunger ihre mitfahrende Archäologieprojektleiterin (also Tante Osthoff) an den meist Bietenden verticken. Wenn die Politik also bald mal kein Rückrad
    zeigt können wir nur hoffen das die Lösegeldzahlungen nicht parallel zu unserem Bruttosozialprodukt steigt.

  6. Sam says:

    Wobei der Link zum Beten hier etwas falsch platziert ist, YMMV. Das Beten steigert wohl den Wert der Geiseln in den Augen der Geiselnehmern überhaupt nicht. Genau.