Politiker Stopp

Ui ui ui, diese bösen brutalen Horro- und Killerspiele und schwarz gekleideten Metaller

Published on 27.04.2002 by Zelot
Tags: ,

Ja, ja, und weiter geht’s mit der neuzeitlichen Hexenjagd.

In einem äußerst schlecht recherchierten Artikel der FAZ, in dem zudem Tatsache zu Gunsten der Dramaturgie mutwillig verändert wurden, wird Counterstrike die Schuld am Erfurter Blutbad gegeben.
Da wird behauptet Counterstrike ist indiziert, der gesamte Spielablauf wird falsch dargestellt, u. a. wird behauptet, dass man Passanten und Schulmädchen umbringen muss, die Spieleindustrie wird als “Hassindustrie” bezeichnet und seine “Ninja Maskierung” (Als ob eine Ski Maske und ein Overall eine Ninja Maskierung wären), soll er auch aus Counterstrike haben.

Aber Woher hat der Schütze, dass man sich am Ende umbringt? Aus welchem Spiel ist dass? Wer weiß, vielleicht ein Missglückter Rocket Jump, schließlich hat er ja auch Quake gespielt?

Aber auch Heavy Metal, und Gothic Musik, insbesondere Slipknot, soll (mal wieder), schuld Blutbad.
Zunächst ist Slipknot keine Heavy Metal Band und auch keine Gothic Band.
Slipknot vergleicht auch nicht Menschen mit Dreck (wie es oft falsch zitiert wird), sondern mit (Bullen)Scheiße. Menschen werden auch nicht mit (Bullen)Scheiße gleichgesetzt (OK, in gewisser Weise schon), aber da es sich eh um eine Metapher handelt ist das sekundär, denn dieser Refrain hat eine gesellschaftskritische Doppelbedeutung.
Gemeint ist nicht nur “Menschen sind wie (Bullen)Scheiße”, sondern auch “Menschen mögen (Bullen)Scheiße”.

Weiter werde ich drauf nicht eingehen, denn in den Medien wird so viel Stuss geschwafelt, dass ich schlicht und einfach überfordert bin alles Richtigzustellen und auch keinen Bock mehr habe, alles zu korrigieren, was falsch Dargestellt wird.

Für die Linken ist die Globalisierung schuld,
Für die Faulen und Leistungsverweigerer der Leistungsdruck,
Für die Feministen das Männlichkeitsbild,
Und für die Regierung ist die Opposition verantwortlich.
Und so weiter, und so weiter, …

Die ewig alte Leier der Instrumentalisierung, unüberlegten Schnellschüssen, hirnlosem politischen Aktionismus, Pauschalisierungen und der ewige, typisch deutsche, Ruf nach strengeren Gesetzen, Verboten und mehr Kontrolle, bis zum Exzess. Mich macht das krank.

Ich fühle immer mehr, wie der Hass in mir Aufsteigt.

Anmerkung des Autors: Ich bin ein großer Fan der Musik von Slipknot, wenn auch kein Maggot. :D
In diesem Sinne:

Slipknot: People = Shit

Unsere österreichischen Nachbarn scheinen hingegen noch einen klaren Kopf zu behalten, wie ein ORF Artikel zeigt.

Links extern:
FAZ Artikel
Artikel über Vorurteile, seriöse Berichterstattung, Satanismus und Heavy Metal Musik @ Kill More People
Artikel @ futurezone.ORF.at
Artikel @ Tagesspiegel.de
Artikel @ Bilde.de
Artikel @ FAZ.de
Feuilleton @ FAZ

Computerspiele sind Schuld

Published on 26.04.2002 by Zelot
Tags: ,

Ist ja wohl klar oder? Was den sonnst?

Kaum 4 Stunden nach dem kleinen Blutbad in Erfurt kommen die ersten TV Sender und Psychologen mit ihren lächerlichen, irrsinnigen, hirnlosen und vor allem völlig hilflose Erklärungsversuchen. Dass nenne ich seriöse Berichterstattung.

Dabei sind die Wahren Ursachen für das Blutbad glasklar. Der Typ war schlicht und ergreifend fertig mit der Welt und wollte sich an seinen verhassten Lehren rächen.

Die Medien und allen Verantwortlichen sollte von ihrem Hysterietripp mal ganz schnell runterkommen und sich mit unüberlegten und voreiligen Schuldzuweisungen und Forderungen zurückhalten.

Kill More People wird dran bleiben.

Deckung!
Deckung! Uns fällt der Himmel auf den Kopf.

Links extern:
GutenbergGymnasium Erfurt

ID Software Page Update

Published on 26.04.2002 by Zelot
Tags:

ID Software hat seiner Page nach langer Zeit ein neues Design verpasst.
Die neue Seite ist etwas übersichtlicher als die alte, und wie es scheint will man mehr Wert auf aktuellere News legen.

Links extern:
ID Software

Unwort des Monats

Published on 26.04.2002 by Zelot
Tags: ,

Dass ging ja schnell.

Noch bevor der Monat vorbei ist konnte Kill More People, aufgrund aktueller Anlässe, schon das Unwort des Monats April ermitteln.
Erstaunlicherweise das das Unwort des Monats April erstaunliche Ähnlichkeit mit dem Unwort des Monats September (kann eigentlich noch irgend jemand bei der Erwähnung dieses Monats nicht automatisch an denn 11. September denken?), dem ersten Unwort des Monats, dass Kill More People ermittelt hat.

Kill More People hat gewählt.

Unwort des Monats ist:

Beileid

Links extern:
Unwort des Monats

Stoiber will Gewalt in Computerspielen verbieten

Published on 26.04.2002 by Zelot
Tags: ,

Noch gestern warnte ich vor politischen Schnellschüssen und nun ist es passiert:
Stoiber will gegen “Killerspiele” vorgehen.

Unlieber Herr Stoiber,
statt virtuelle Gewalt zu verbieten und dagegen vorzugehen, sollten Sie lieber reale Gewalt verbieten und dagegen vorgehen.

Aber wenn Sie unbedingt die Darstellung von Gewalt verbieten wollen, dann sollten Sie doch bitte mit der Bibel anfangen.
Erwiesenermaßen gehen weitaus mehr Tötungsdelikte (durch die Bibel verursachte Religionskriege und religiös begründete Genozide nicht mitgerechnet) auf das Konto dieses blutrünstigen Machwerks, als auf das Konto jedes Computerspiels oder Films (wenn überhaupt).
Es kommt immer wieder vor, dass labile Einzelgänger durch dieses Machwerk beeinflusst Attentate und Morde begehen.

Stoiber

Was mischt sich dieser Hinterwäldler eigentlich bei so was ein?
Ach So, er ist ja Bauernkanzlerkanidat der Bauern-, Hinterwäldler- und ewig gestrigen Partei, CSU (Das C steht nicht für Cyber!). Da muss man ja bei jedem Thema auf die populistische Pauke hauen und dass Maul aufreisen.

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich dieses ganze Kasperletheater um die beiden spitzen Kandidaten (auch Mr. “Ich färbe meine Haare nicht” Schröder) einfach zum Kotzen finde?
Allein schon durch das Wort, Kanzlerkanidat, wird doch impliziert, dass man Kanzler (Teil der Exekutive) durch Bundestagswahl (Legislative) direkt wählen könnte.

Erstens mal stehen bei der Bundestagswahl Abgeordnete und Parteien (was ich wiederum auch nicht gut finde, denn durch die Zweistimme können die Parteien bestimmen, wer auf jeden Fall im Parlament sitzen wird, nämlich die Spitzenpolitiker der jeweiligen Partei) auch von anderen, kleinere Parteien zur Wahl (die u. A. bei dem Fernsehduell, wenn die sie denn keinen Kanzlerkandidaten haben, einfach übergangen werden) und keine Mitglieder der Exekutive (die meiner Meinung nach eigentlich nicht Teil des Legislative sein dürften. Trennung von Amt und Mandat, was die Grünen mal hatten, ist hier das Stichwort).
Des Weiteren wird das gesamte Towabo den späteren tatsächlichen Machtbefugnissen und Möglichkeiten des Kanzlers nicht gerecht (Stichwort Föderalismus, der eigentlich auch überholt ist und die BRD träge und unflexibel macht)

Links extern:

Meldung @ Heise Newsticker
Sagt dem Bauerkanzlerkandidat eure Meinung

SoF II MP Test Demo

Published on 20.04.2002 by Zelot
Tags:

Die offizielle SoF II MP Test Demo ist erschienen.

Links extern:
Download MP Test Demo @ Bluesnews

Jedi Knight II Teilungs Patch

Published on 20.04.2002 by Zelot
Tags:

Damit ihr den vollen Genuss von Jedi Knight II kommen und richtig in die Atmosphäre eintauchen könnt, empfehle ich euch diesen Teilungspatch aka. Bloodpatch zu installieren.

Hier ein paar sehr schöne Screenshots.

Screenshot 1
Screenshot 2
Screenshot 3
Screenshot 4
Screenshot 5
Screenshot 6
Screenshot 7
Screenshot 8
Screenshot 9

Links extern:

Download Teilungspatch @ Kill More People

Computerspiele verbessern visuelle Wahrnehmung

Published on 20.04.2002 by Zelot
Tags: ,

Im Heise Newsticker und bei Telepolis ist ein sehr aufschlussreicher Beitrag zum Thema Computerspiele und Steigerung der Wahrnehmungsfähigkeit erschienen.

Links extern:
Meldung @ Heise Newsticker
Artikel @ Telepolis

SoF II MP Test

Published on 13.04.2002 by Zelot
Tags:

Eine Woche vor der offiziellen Veröffentlichung, wurde auf Q3ACN.COM eine inoffizielle SOF II MP Testversion veröffentlicht.

Download SOF II MP Test @ Q3ACN.COM

Links extern:
Q3ACN.COM

Unwort des Monats

Published on 04.04.2002 by Zelot
Tags: ,

Kill More People hat gewählt.

Unwort des Monats Februar ist:

V-Mann-Affäre

Unwort des Monats März ist:

Klüngel & Kasperletheater

Links extern:
Unwort des Monats

Ostern

Published on 04.04.2002 by Zelot
Tags:

Das Osterwochenende ist vorbei und das ist auch gut so.
Kam es mir nur so vor, oder wurden, neben den üblichen Bibelfilmchen, dieses Jahr überdurchschnittlich viele “Dokumentationsfilme” über die Ostergeschichte (was in meinen Augen auch ist, eine erfunden Geschichte), gesendet?

An einigen Menschen scheint die Aufklärung spurlos vorbeigegangen zu sein.

Da gab es Sendungen, die sich mit dem Thema befassten, ob Jesus einen fairen Prozess hatte, oder welchen Machtspielen er zum Opfer gefallen ist, bla, bla bla.
Wie hirnverbrannt muss man den sein um sich mit so etwa ernsthaft zu beschäftigen? Hat die Menschheit den nicht schon genug Problem?

Religion ist Gift, und die beiden großen monotheistischen Weltreligionen und diese kleine andere, sind die tödlichsten Gifte.

Was spielt es denn für eine Rolle, was so ein durchgedrehter Freak, den wir heute verächtlich Sekten Guru nennen würden, vor 2000 Jahren gemacht hat? Ich betrachte es ja noch im Bereich des Möglichen, dass es da vor 2000 Jahren jemanden gab, der gegen die römische Okkupation rebelliert hatte, seine abstrusen Lehren verbreitet hat und dafür hingerichtet wurde, wie viele andere auch. Aber dass sich heute Menschen ihr Leben von dem Gefasel eines Irren, dass sich wie ein Krebsgeschwür über die ganze Welt verbreitet hat, bestimmen lassen, geht über mein Verständnis hinaus. Dazu kommt noch, dass so ein alter Krüppel, der Stellvertreters Gottes auf Erden (Gott ist (bald) tot!), mit seinem altruistischen, philanthropischen Geschwafel die Menschheit zusätzlich belästigen muss.
(Wobei er mit seinem Altruismus auch nur versucht Absolution zu erhaschen, um in den Himmel zu kommen, was ihn genauso egoistisch macht, wie mich und dich)

In diesem Sinne:

Jesus ist TOD

PS: Aber dass der Busch nur Schwachsinn labert, sobald er das Maul aufmacht, kann sogar er noch erkennen

Bush und der Papst

Kinder brauchen Gewaltdarstellungen

Published on 03.04.2002 by Zelot
Tags: ,

Kill More People.de hat es immer gesagt, und nun liegen Studien vor, die dies auch beweisen, und die Gegenstand eines Telepolis Artikels (siehe Links) sind:

Kinder brauchen Gewalt!

(Virtuelle)Gewalt ist gut!

Links extern:
Telepolis: Kinder brauchen Gewaltdarstellungen

Die neuzeitliche Hexenjagd geht weiter, Teil II. Oder doch nicht? Ein Manifest der Menschverachtung oder schonungslose Wahrheiten?

Published on 02.04.2002 by Zelot
Tags: , , , ,

Was vorauszusehen war tritt ein.
Es brauchte noch nicht ein mal eine Woche, damit dass ach so schreckliche Ereignis, aus dem Medienbewusstsein der menschlichen Masse verschwindet.
Nur noch vereinzelt wird über das Blutbad berichtet, der Nahostkonflikt und die Krawallen in Berlin am ersten Mai sind num im Focus des kollektiven Medienbewussteins.
Morgen wird noch mal ein bisschen Mitleid und Beileid, bei der offiziellen kirchlichen (*kotz*) Flennveranstaltung, geheuchelt, und ordentlich Rotz und Wasser geheult werden und am Wochenende wird in den Polit-Talk Shows die übliche Phrasendrescherei und gegenseitige Schuldzuweisung, mit ein bisschen Wahlkampf, stattfinden.
Danach wird dieses Thema nur eine blasse Erinnerung der menschlichen Masse sein, (erinnert sich noch jemand an BSE?) weil die Medien nicht mehr darüber berichten werden.
Die Medien berichten aber nicht mehr, weil sie eingesehen haben, dass die bisherige niveaulose, primitive, einfältige, populistische, hysterische, inhaltslose Berichterstattung, der Berichterstattung in einer Bananenrepublik gleich kommt, sondern weil sie schlicht und ergreifend das Interesse verloren haben und das Thema genug ausgeschlachtet wurde und nichts mehr hergibt.

Aber nicht so bei Kill More People!
Kill More People vergisst nicht so leicht!

Kill More People wird nicht vergessen, wie sich die Politiker und die traditionellen Medien wie die Assgeier auf Computerspiele gestürzt haben und ihnen die Schuld am Blutbad geben haben um so ihre Auflage und Einschaltquote zu erhöhne und um sich zu profilieren und an Popularität in der menschliche Massen zu gewinnen.
Was aber noch viel gravierende ist, hier wurde und wird wieder, wie nach den Terroranschlägen des 11.9, die Situation ausgenutzt, und von Parteien instrumentalisiert, um all dass durchzusetzen, was irgend welche hinterwäldlerischen Moralapostel schon immer durchsetzten wollten, um die Gesellschaft zu einer konformen, homogen, braven, spießigen und vor allem kontrollierbaren menschlichen Masse von Popkonsumenten umzuwandeln.

Obwohl ich bisher ein starker Gegner einer Community Fixierung und allem, was damit zusammenhängt (unter anderem wegen der typisch deutsche Vereinsmeierei und Verbände Mentalität) war, sehe ich nun dennoch eine Notwendigkeit einer Art von Gamer Lobby, schlicht und ergreifend aus dem Grund, um die Grundrechte der Gamer zu wahren.

Wir lassen uns unser Hobby und unsere Musik nicht vom Staat diktieren. Es darf in keinster Weise eine Zensur geben, vor allem nicht im Internet.
Wir haben ein Recht auf Gewalt- und Hassspiele!

Kill More People wird sich aber nicht den genauso heuchlerischen und anbiedernden Aktionen wie “Action Gamer gegen Gewalt” anschließen, sondern eine Eigene Initiative, im üblichen Kill More People Stiel, starten.

Abgesehen davon wird Kill More People auch weiterhin umfassend über die wahren Hintergründe des Blutbades, die Berichterstattung über das Blutbad, sowie über die Meinung der menschlichen Masse zum Blutbad, berichten.

Ich habe Links zu sämtlichen Kolumnen bei Telepolis (Heise), zum Thema Blutbad in Erfurt, zusammengetragen, sowie einen Link, zu einem älteren Artikel, der in der C’t erschienen ist.

Weitere interessante Beiträge zu diesem Thema sind auf counter-strike.de zu finden, die einen Pressenspiegel veröffentlicht haben und alle Pressemeldungen zum Thema Blutbad in Erfurt sammeln und kommentieren und die Hirnrissigkeit, Abstrusität, Lügen, Erfindungen und Manipulationsversuche, der menschlichen Masse, der meisten Pressemeldungen offen legen.

Eine der interessantesten Links ist der zu einem Stream einer Spiegel TV Reportage, die sich wie könnte es anders sein auch mit dem Thema Blutbad in Erfurt beschäftigt, und wie könnte es auch anders sein, die Schuld bei Killerspielen und Heavy Metal Musik sucht. Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass dieser Bericht der letzte effekthascherische und populistische Müll ist und sich auf bestem Bild Niveau befindet.

Links extern:

Telepolis: Die Wahrheit über das Massaker in Erfurt
Telepolis: Brutale Spiele(r)?
Telepolis: Mord ist Sport
Telepolis: Zeitbombe Schützenvereine
Telepolis: Die Leerstelle der Gewalt
Telepolis: Deutsche Verhältnisse
Telepolis: Homepage des Erfurter Amokschützen
Telepolis: Aufmerksamkeitstäter
Telepolis: Die Geburt der Zivilisation aus dem Geist des Totschlägers

c’t 4-2000, S. 132 Computer-Spiele und Gewalt
Pressespiegel @ counter-strike.de

Spiegel TV Sendung